Gesamtwertung
Wertung
75.2%
Saugleistung
78%
Kapazität
46%
Lautstärke
63dB

Der chinesische Hersteller Xiaomi expandiert mit enormer Geschwindigkeit. Innerhalb von drei Jahren konnte das Unternehmen zum chinesischen Marktführer im Smartphone Markt werden. Obwohl diese Stellung inzwischen Huawei innehat, stößt Xiaomi mit ihrer Mi Reihe weiter in andere Gefilde vor. Der Xiaomi Mi Robot gehört tatsächlich unserer Redakteure. Damit ist er der einzige Saugroboter in unserem Vergleich der tatsächlich im Alltag genutzt wird. Ob das dem chinesischen Hersteller hilft darf angezweifelt werden. Wir sind außerordentlich kritisch mit unseren Käufen. Mehr dazu in unserem Saugroboter Test zur ersten Version des Xiaomi Mi.

Empfindliches Großformat

Der Xiaomi Mi Robot im mattweißen Design mit leicht spiegelnder Oberfläche daher. Da wir den Roboter bereits einige Monate beobachten konnten, können wir sagen, dass der Lack des Xiaomi Mi Robot relativ schmutzanfällig ist. Der Staubbehälter befindet sich unter der oberen Abdeckung und fasst lediglich 0,42 Liter. Das sollte ausreichen um ein Stockwerk zu reinigen, liegt aber am unteren Ende der Skala. Am oberen Distanzsensor befindet sich ein roter Akzent. Dieser rotiert und erstellt dabei Teile der virtuellen Karte die der Roboter nutzt um sich zu orientieren. Der Xiaomi Mi Robot wiegt 3,8 Kilogramm bei einem Durchmesser von 34,5 Zentimeter und einer Bauhöhe von 9,6 Zentimeter. Das sind Werte im sehr hohen Bereich die dazu führen können, dass der Xiaomi Mi Robot nicht unter alle Möbel gelangen wird. Interessenten sollten daher vor dem Kauf nachmessen. Auf der Oberseite befinden sich zwei Knöpfe zum Starten des Saugvorgangs und zum Zurückkehren zur Station. An der Vorderseite des Xiaomi Mi Robot befindet sich ein Radar sowie ein Lautsprecher der beim Starten und Stoppen des Roboters sympathische, chinesische Laute von sich gibt.

Xiaomi Mi Robot Oberseite

Im Lieferumfang enthalten ist eine Ladestation an der sich der Xiaomi Mi Robot selbstständig aufladen kann. Der Akku des Saugroboters besitzt eine Kapazität von 5200 mAh. Xiaomi gibt Laufzeiten im Bereich von 2,5 Stunden an. Das können wir und die meisten Kundenrezensionen bestätigen.

Anstatt einer Fernbedienung kann der Xiaomi Mi Robot per App gesteuert werden. Hier gibt es Berichten zu folge leichte Probleme bei der erstmaligen Installation. Auch wir hatten bei unserem Test Schwierigkeiten bei der Verbindung mit dem Roboter. Daher war es uns nicht möglich die App des Geräts zu überprüfen. Ohne die Software ist leider auch keine Programmierung möglich. Wir werten daher die Bedienung lediglich mit den Tasten am Gerät. Laut einigen Berichten lässt sich das Gerät problemlos verbinden, wenn China als Land bei der Installation gewählt wird. Wir werden das überprüfen und gegebenenfalls Informationen nachreichen.

Xiaomi Mi Robot Powerbutton

Wer den Xiaomi Mi Robot kaufen möchte wird sich gedulden müssen. Das Gerät kann direkt in China mit Lieferzeiten bis zu mehreren Monaten gekauft werden. Einzelne Angebote von deutschen Anbietern sind meistens deutlich teurer aber dafür schneller. Wir empfehlen die Bestellung über Amazon um Zollabgaben und lange Wartezeiten zu vermeiden.

Beeindruckende Performance

Um die Saugleistung des Xiaomi Mi Robot zu überprüfen muss er sich in unserem Leistungstest beweisen. Hierfür verteilen wir 140 Gramm Haferflocken und Sand in unserem 2 Quadratmeter großen Parcours. Die Hälfte der Fläche besteht aus Betonboden, die andere aus niedrigem Teppich. Hier wird der Xiaomi Mi Robot acht Minuten lang im Automatikmodus laufen gelassen. Dabei messen wir die Lautstärke, das Vorgehen des Geräts sowie die aufgenommene Menge an Schmutz.

Der Xiaomi Mi Robot fährt systematisch durch unseren Testbereich. Zuerst reinigt er entlang der Kanten, danach zieht er enger werdende Bahnen. Der Roboter legt dabei eine virtuelle Karte des Bereichs an um zu wissen, welche Stellen noch gesaugt werden müssen. Er fährt dabei mit mittlerer Geschwindigkeit. Die Saugkraft des Roboters ist ordentlich aber nicht so hoch wie beispielsweise die des Neato BotVac D85. Auf Teppich und auf Hartboden arbeitet er gleichermaßen gut. Die runden Hindernisse wie den Blumentopf oder die Vase umfährt der Xiaomi Mi Robot eng und vorsichtig. Durch die intelligente Vorgehensweise des Roboters konnte er tatsächlich beinahe alle Stellen des Parcours vor Ablauf der Zeit reinigen. Die meisten Staubsaugroboter schaffen das nicht. Ein weiterer Durchgang hätte wahrscheinlich den gesamten Schmutz aus dem Bereich entfernt. Aber auch so konnte der Xiaomi Mi Robot beeindruckende 109,26 von 140 Gramm aufnehmen. Das entspricht 78,04% und stellt den drittbesten Wert in unserem Vergleich dar.

Xiaomi Mi Robot Leistungsskala

Dabei erreicht der Xiaomi Mi Robot eine Lautstärke von 63 Dezibel. Das liegt genau im Durchschnitt der getesteten Geräte und ist vor allem angesichts der Leistung akzeptabel.

Xiaomi Mi Robot Lautstärkeskala

Preiswerte Option

Der Xiaomi Mi Robot ist für 270€ aus Fernost erhältlich. Auf deutschen Plattformen kostet er um die 370€. Damit ist er deutlich günstiger als beispielsweise der Neato BotVac D5 oder der D85. Dabei bewegt er sich leistungstechnisch auf ähnlich gutem Niveau. Vor allem die Durchführung und Intelligenz des Xiaomi Mi Robot sind beeindruckend. Negativ fällt die Bauform, die lange Wartezeit, der fragwürdige Support und die oftmals nicht funktionierende App auf. Es sollte erwähnt werden, dass das Gerät auch ohne App nutzbar ist. Lediglich eine Programmierung und das Auswählen von verschiedenen Reinigungsmodi ist ohne Programm nicht möglich. Für die meisten Nutzer ist der Xiaomi Mi Roboter aber ideal. Er reinigt gut, fährt intelligent und besitzt eine gute Saugkraft.

In den kommenden Wochen werden wir mit dem Xiaomi Mi Robot 2 die neue Version des Geräts testen und überprüfen ob sinnvolle Verbesserungen hinzugefügt worden sind.

Wertung des Xiaomi Mi Robot

Leistung (30%)78,04 / 100
Durchführung (20%)100 / 100
Verarbeitung (15%)75 / 100
Bedienung (15%)75 / 100
Lautstärke (10%)52,5 / 100
Kapazität (10%)40 / 100
Gesamtwertung75,162