Gesamtwertung
Wertung
76%
Saugleistung
83.4%
Kapazität
77%
Lautstärke
66.7dB

Neato Robotics ist ein 2005 gegründetes, US-Amerikanisches Unternehmen das sich komplett auf automatisierte Haushaltsgeräte spezialisiert hat. Die BotVac Roboter-Staubsaugroboter erfreuen sich bester Beliebtheit und überzeugen mit starker Saugleistung und intelligentem Vorgehen. In diesem Saugroboter Test betrachten wir den Neato BotVac D85 und überprüfen die Funktion des Geräts.

Display an Bord

Der Neato BotVac D85 fällt zu Beginn durch seine besondere Form auf. Anders als die anderen Geräte ist der Neato nicht komplett rund, sondern besitzt eine eckige Unterseite. Die Oberseite hingegen ist rund und ergibt so eine D-Form. Neato nennt dies als Vorteil da der kantige Aufbau Vorteile in Ecken bietet. Und tatsächlich nutzt das Gerät seine Bauweise aus. In der oberen, rechten Ecke befindet sich ein Display sowie die Navigationstasten. Darüber lassen sich grundsätzliche Einstellungen wie die aktuelle Zeit sowie ein Timer einstellen. Der Bildschirm überzeugt nicht durch besonders hochwertige Darstellung der Inhalte, reicht aber für den gewünschten Zweck aus. Enorm ärgerlich ist, dass das Display offensichtlich nicht ganz dicht ist. Schmutz und Staub bahnen sich ihren Weg unter die Scheibe und sammeln sich unerreichbar darunter. Anzumerken ist aber, dass durch unseren Testaufbau eine enorm große Menge Schmutz auf die Oberfläche des Roboters gekommen ist. Im normalen Alltagsgebrauch sollte das Problem nicht auftreten.

Das Gerät ist in schwarz sowie in weiß erhältlich und wiegt 4,1 Kilogramm. Das schwarze Gerät fällt durch seine schmutzanfällige Lackierung besonders negativ auf. Der dunkle Glanzlack zeigt Staub besonders auffällig. Für ein Haushaltsgerät nicht sonderlich klug gewählt. Übrigens ist auch die Ladestation des Neatos glanzlackiert.

Der Staubbehälter des Geräts liegt mittig unter der lackierten Fläche. Zum Öffnen muss der Deckel in der Öffnung zwischen den beiden Knöpfen kräftig gehoben werden. Hier hätte Neato Robotics ruhig etwas weniger Kraft verlangen können, denn dem Gefühl nach befindet sich die Abdeckung beim Öffnen kurz vor dem Bruch.

Kraftvoll aber nachlässig

Die Installation des Neatos ist schnell getan. Nachdem Sie die Ladestation angeschlossen und den D85 über Nacht aufgeladen haben können Sie die grundlegenden Einstellungen wie Sprache und Uhrzeit über das Display einstellen. Achten sie nur darauf der Station circa einen Meter Freiraum in alle drei Richtungen zu geben um dem Neato die Anfahrt zu erleichtern. Danach ist der D85 einsatzbereit. Mit der Home-Taste rechts starten sie den Saugvorgang.

Der D85 saugt sehr kraftvoll und reinigt Teppich als auch harte Böden ohne Probleme. Dabei überzeugt vor allem die Effizienz des Saugroboters. Hier konnte man tatsächlich erkennen, dass der Staubsauger „Bahnen“ im Schmutz zieht. Auch die Aufnahme funktioniert deutlich besser als bei manchem anderen Produkt. Der Roboter verteilt den Schmutz nicht sondern nimmt ihn direkt auf.

In unserem achtminütigen Test konnte der Neato BotVac D85 116,8 Gramm von 140 Gramm verteilter Masse aufnehmen. Mit 83,4% belegt er in Sachen Leistung daher den ersten Platz.

Neato BotVac D85 Leistungsskala

Mit 66,7 dB ist er dabei nicht zu laut. Und er hätte sicherlich noch mehr Schmutz aufgenommen, wenn die Software intelligenter wäre.

Neato BotVac D85 Lautstärkeskala

Neato Robotics berichtet auf den Produktseiten von ihrer patentierten „Neato Technology“ die eine virtuelle Karte des Raums erstellen soll um alle Bereiche ihres Zuhauses zu Saugen. In unserem Test konnten wir davon nichts erkennen. Der D85 ließ einen Teil unseres Parcours komplett aus. Alle anderen Teile wurden bereits zum zweiten und dritten Mal befahren obwohl kein Schmutz mehr vorhanden war. Das spricht einerseits sicherlich für hohe Effizienz des Geräts, andererseits zeigt es, dass der Roboter eben keine genaue, virtuelle Karte des Raums erstellt hat.

Hindernisse erkennt der D85 spätestens beim Anstoßen. Allerdings ließ der Neato BotVac D85 selbst unsere kleine Vase im Test stehen. Danach umfährt der Saugroboter die Objekte um gründlich zu reinigen. Auf dem Holzsockel fährt der Neato kurzzeitig auf und gerät in Schräglage, kann aber selbstständig wieder runterfahren. Natürlich verweist Neato Robotics darauf, dass alle Kabel beseitigt werden sollen bevor der D85 zum Einsatz kommt. Wir konnten feststellen, dass der Neato deutlichere Probleme mit Kabeln hat als viele andere Produkte. Das Gerät kann sich zwar befreien, zieht die Kabel aber für eine kurze Strecke mit sich. Ein eingestecktes Handy wäre hier vielleicht schon auf dem Boden gelandet.

Eine klare Kaufempfehlung

Der Neato BotVac D85 kostet aktuell knapp unter 600€. Dafür liefert er die besten Saugergebnisse und ordentliche Intelligenz sowie Durchführung beim Saugen. Er ist angenehm leise und lässt sich über das Display programmieren. So können Sie den Saugroboter dann arbeiten lassen, wenn es Ihnen passt. Kabel sind für den Neato problematisch, alle anderen Hindernisse bewältigt das Gerät mit Bravour. Insgesamt kann man daher eine klare Kaufempfehlung für den D85 von Neato Robotics aussprechen. Wenn Sie sich für ähnliche Saugkraft mit praktischer App-Steuerung interessieren sollten Sie sich unseren neuen Test zum Neato BotVac D5 connected ansehen!

Wertung des Neato BotVac D85

Leistung (30%)83,4 / 100
Durchführung (20%)85 / 100
Verarbeitung (15%)65 / 100
Bedienung (15%)90 / 100
Lautstärke (10%)22,5 / 100
Kapazität (10%)85 / 100
Gesamtwertung76,02