Gesamtwertung
Wertung
77.5%
Saugleistung
71.6%
Kapazität
77%
Lautstärke
65dB

Der Neato BotVac D5 connected soll den Leistungssieger unseres Vergleichs, den Neato BotVac D85, für die digitale Welt bereitmachen. Per WLAN-Verbindung und App Steuerung soll das Gerät so einfach wie noch nie bedient werden können. Ob das tatsächlich funktioniert und ob der BotVac D5 connected auch sonst mit D85 mithalten kann, erfahren Sie jetzt in unserem Saugroboter Test.

Langsame Anpassungen

Der Neato BotVac D5 connected behält die typische D-Form der Neato Geräte. Bereits beim D85 waren wir uns unsicher ob das ein Vor- oder Nachteil darstellt. Der Hersteller gibt an, die Form verbessere das Saugergebnis in den Ecken. Bisher konnten wir bei keine der Geräte hier einen expliziten Vorteil erkennen. Viel mehr wirken die Neato Geräte ungelenk und etwas sperrig. Durch die D-Form ist es Neato allerdings möglich, die Saugöffnung an der Oberseite größer zu gestalten. Dadurch kann mehr Schmutz direkt aufgesaugt werden. Auf der Unterseite befinden sich auch die integrierten Fallsensoren. Diese müssen nicht wie bei anderen Geräten manuell eingestellt werden, sondern funktionieren automatisch.

Der größte Nachteil des Neato BotVac D85 waren dessen Ausmaße und sein Gewicht. Und auch der BotVac D5 gehört nicht zu den leichten Saugrobotern. Allerdings verbessern sich die Werte von 4,1 auf 3,5 Kilogramm. Das ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Die Bauhöhe bleibt unverändert bei 10 Zentimetern. Der Neato BotVac D5 liegt damit deutlich über dem Durchschnitt der Geräte und könnte bei vielen Möbeln auf Probleme stoßen. Interessierte sollten daher dringend vor dem Kauf messen um keine böse Überraschung zu erleben. Und auch beim Design verändert sich der Neato BotVac D5 connected zum Besseren. Der schwarze Glanzlack auf der Oberfläche wurde durch mattschwarzes Plastik ersetzt. Das wirkt zwar nicht besonders edel ist aber funktional und schmutz resistent.

Neato BotVac D5 connected Oberseite

An der Oberseite des Neato BotVac D5 befindet sich ein Knopf zum Ein- und Ausschalten des Geräts sowie zum Starten des Saugvorgangs. Daneben liegen die beiden Status-LEDs zur Information und für den Akku. Der Staubbehälter befindet sich immer noch unter der mittleren Abdeckung. Genau wie beim Neato BotVac D85 fasst der Behälter 0,7 Liter. Das ist ein sehr guter Wert im oberen Bereich des Produktfelds.

Im Lieferumfang enthalten ist eine Ladestation, zwei Ersatzfilter, ein Hindernismarker zum Abschirmen von Gegenständen und Bereichen sowie eine Kombibürste. Der kleine Monitor in der rechten oberen Ecke findet sich beim Neato BotVac D5 connected nicht glücklicherweise mehr. Im Test waren wir davon alles andere als begeistert. Er wurde genau wie die Fernbedienung durch die App ersetzt zu der es im nächsten Artikel eine genaue Beschreibung geben wird.

Der Akku des Neato BotVac D5 connected fasst 4200 mAh. Das ist abgesehen vom Xiaomi Mi Robot ein absoluter Höchstwert im Vergleich und stellt einen wichtigen Vorteil gegenüber dem BotVac D85 dar der mit 3600 mAh auskommen muss.

Neato BotVac D5 connected Info-LEDs

Die App des Neato BotVac D5 connected

Um den Roboter fernzusteuern müssen Sie die Neato App aus dem jeweiligen App Store herunterladen. Das Programm ist für Android und iOS verfügbar. Danach muss ein Konto eingerichtet werden. Wählen Sie den entsprechenden Roboter in der App aus. In der App werden alle Schritte in einem übersichtlichen Video gezeigt. Um den D5 zu koppeln muss die Starttaste sowie die rechte Frontstoßleiste zehn Sekunden lang gedrückt werden. Der Roboter schaltet sich danach aus. Drücken Sie jetzt die Starttaste um den Roboter einzuschalten und warten Sie bis die Info-LED blau blinkt. Danach wählen Sie in der App „Mit Zugangspunkt des Roboters verbinden“. Jetzt können Sie ihr Netzwerk auswählen und den WLAN-Schlüssel eingeben. Der Neato BotVac D5 connected unterstützt lediglich 2,4 GHz Netzwerke. Das Gerät wird jetzt automatisch eingerichtet und verbunden. Praktisch: Über die App lässt sich der Neato BotVac D5 auch komfortabel aktualisieren. Verfügbare Updates werden direkt auf der Hauptseite angezeigt. Die Einrichtung funktionierte in unserem Test absolut problemlos. In der App können Sie jetzt Saugvorgänge auch von unterwegs starten und Zeitpläne erstellen. Das Programm besitzt sogar eine Smartwatch-Kompatibilität. Amazon Echo oder Google Home werden momentan nicht unterstützt. Es fehlt lediglich eine „Zurück zur Ladestation“-Funktion. Warum Neato auf diese essenzielle Funktion verzichtet hat wird uns nicht klar. Durch die einfache Aktualisierung könnte der Hersteller hier aber nachbessern.

Neato BotVac D5 connected Smartphone App

Leistungsstarker Tollpatsch

In unserem Leistungstest überprüfen wir die Saugkraft und die Durchführung des Neato BotVac D5 connected. Dabei setzen wir das Gerät in einen 2m² großen Parcours mit Beton- und Teppichboden. Darin befinden sich zusätzlich Hindernisse um herauszufinden wie der Staubsaugroboter mit Gegenständen in seinem Reinigungsbereich umgeht.

Der Neato BotVac D5 connected fährt relativ langsam. Seine größte Stärke ist seine beeindruckende Saugkraft. Wo der BotVac fährt, bleibt kein Schmutz zurück. Zu Beginn arbeitet der Roboter die Kanten des Parcours ab. Dabei fährt er über die Kabel ohne daran hängenzubleiben. Unter dem Hocker reinigt der Neato ordentlich. An der oberen Seite erkennt der Neato nicht, dass der Abstand zwischen Sockel und Umrahmung zu schmal für den Roboter ist. Er fährt daraufhin auf den Sockel auf und bleibt hängen. Beim Versuch sich zu befreien überfährt der Neato BotVac D5 beinahe unsere Umrahmung und drückt diese dabei zur Seite. Nach einer halben Minute zeigen wir Gnade und befreien den Neato BotVac D5 aus seiner misslichen Lage. Hindernisse wie unsere Vase umfährt der Neato BotVac D5 ordentlich. Er reinigt gut darum herum und stößt lediglich minimal an. Von den 140 Gramm Schmutz konnte der Neato trotz seiner kurzen Auszeit 100,33 Gramm aufnehmen. Das entspricht 71,66% und liegt ein gutes Stück unter dem Neato BotVac D85 mit 83,4%. Trotzdem liegt der Wert weit über dem Durchschnitt aller Produkte von 57,18%.

Neato BotVac D5 connected Leistungsskala

Dabei erreicht der Neato BotVac D5 connected eine Lautstärke von 65 Dezibel. Damit ist er zwar leiser als sein Vorgänger, aber lauter als die meisten anderen Geräte. Eine Erhöhung um 10 Dezibel wird als doppelt so laut wahrgenommen. Daher sind schon kleine Änderungen deutlich bemerkbar.

Neato BotVac D5 connected Lautstärkeskala

Für Vielbeschäftigte ideal

Der Neato BotVac D5 connected bietet viele sinnvolle Features die gemeinsam ein stimmiges Gesamtprodukt ergeben. Mit 0,7 Litern Kapazität und einem starken Akku kann der Roboter große Flächen auf einmal reinigen. Durch die Steuerung per App kann das Gerät auch von unterwegs aus gestartet werden. Wer also selten zuhause ist kann bequem auf den Roboter zurückgreifen. Allerdings ist der Neato BotVac D5 teuer und sperrig. Für kleine Wohnungen mit wenig Platz macht die Investition daher wenig Sinn. Wer aber einen der besten Saugroboter sein Eigen nennen möchte, moderne Steuerung und hohe Saugkraft möchte der ist mit dem Neato BotVac D5 connected gut bedient. Für zukünftige Modelle muss Neato die Bauform und -Höhe des Geräts überdenken. In schmalen Passagen ist der BotVac D5 kaum einsetzbar. Für die passenden Flächen ist der Neato BotVac D5 connected der beste Saugroboter in unserem Vergleich und damit unser aktueller Testsieger.

Wertung des Neato BotVac D5 connected

Leistung (30%)71,66 / 100
Durchführung (20%)80 / 100
Verarbeitung (15%)90 / 100
Bedienung (15%)95 / 100
Lautstärke (10%)37,5 / 100
Kapazität (10%)85 / 100
Gesamtwertung77,498