Der chinesische Hersteller ILIFE gehört heute zu den aufstrebenden Herstellern aus dem Reich der Mitte. Seit der Gründung und Eröffnung des ersten Forschungszentrums im Jahre 2010 konnte das Unternehmen seine Geräte stetig weiterentwickeln. Neben Shenzhen unterhält ILIFE Standorte in Hongkong und Guangzhou. Mittlerweile gehört der Hersteller zu den erfolgreichsten und größten Anbietern von Saugrobotern in Asien, trotz der starken Konkurrenz namens ECOVACS ROBOTICS, Xiaomi und co. 2017 konnte das Unternehmen beim jährlichen AliExpress 11.11 (eine Art Prime Day des asiatischen Online-Versandhändlers Alibaba) eine Top 10 Platzierung in Sachen Verkäufe erreichen. Seit einigen Jahren verkauft ILIFE auch Roboter in westlichen Märkten, und das mit Erfolg. 2016 konnte sich ILIFE zum ersten Mal Bestseller auf Amazon.com nennen. Die Chinesen betreiben Warenhäuser in Madrid und Sankt Petersburg. Die weiteren Standorte in Essen, St. Louis und Auckland fungieren gleichzeitig als Service Center. Dadurch ist ILIFE in der Lage, Service auf dem Niveau von westlichen Unternehmen anzubieten. Heute bietet der Saugroboter Hersteller seine Geräte in über 35 Ländern an. Mit über 300 Angestellten im Bereich Forschung- und Entwicklung, sowie mehr als 1000 Mitarbeitern insgesamt, arbeitet ILIFE hart daran ihre Stellung im Markt auszubauen. Weitergehend investiert das Unternehmen 10% des Umsatzes in die Forschung. Im folgenden Text vergleichen wir die Geräte des Herstellers in unserem Saugroboter Test und zeigen Ihnen, welches Gerät für Sie in Frage kommt.

ILIFE Modelle im Überblick

Momentan konnten wir drei ILIFE Saugroboter testen. Andere beliebte Geräte wie der ILIFE V7s oder der A6 konnten uns bei der Recherche entweder nicht überzeugen oder waren nicht in ausreichender Menge verfügbar. Für die getesteten Geräte wenden wir unsere üblichen Testkriterien an. Weitere Informationen finden Sie in unserem „Wie wir testen“-Video auf der Startseite. Kommen wir zu den getesteten Modellen:

1
Gesamtwertung
Wertung
85.5%
Saugleistung
76.8%
Kapazität
83.3%
Lautstärke
62dB
1
Gesamtwertung
Wertung
85.5%
Saugleistung
76.8%
Kapazität
83.3%
Lautstärke
62dB
2
Gesamtwertung
Wertung
71%
Saugleistung
61.5%
Kapazität
33%
Lautstärke
58.7dB
2
Gesamtwertung
Wertung
71%
Saugleistung
61.5%
Kapazität
33%
Lautstärke
58.7dB
3
Gesamtwertung
Wertung
70.7%
Saugleistung
48.1%
Kapazität
50%
Lautstärke
59dB
3
Gesamtwertung
Wertung
70.7%
Saugleistung
48.1%
Kapazität
50%
Lautstärke
59dB

1.      ILIFE V80

Der ILIFE V80 ist unser aktueller Testsieger. Der Saugroboter besitzt eine zusätzliche Wischfunktion und wird daher mit einem zusätzlichen Wassertank ausgeliefert. Um die Funktion zu nutzen, muss lediglich der Staubbehälter mit dem Wassertank getauscht und der Roboter gestartet werden. Es handelt sich deshalb übrigens nicht um einen Wischroboter. Die Funktion ermöglicht eine einfache, feuchte Reinigung. Ansonsten überzeugt der V80 vor allem mit einer Kombination aus toller Verarbeitung, guter Leistung und einem fairen Preis. Der V80 ist in den meisten Kategorien nicht der beste Saugroboter auf dem Markt. In Sachen Leistung liegt er mit 76,8% aufgenommener Menge im oberen Drittel, jedoch deutlich unter dem Dyson 360 Eye mit 91,4%. Ähnlich verhält es sich bei der Lautstärke des ILIFE. Mit 62 Dezibel ist er sicherlich nicht flüsterleise. Allerdings ist der V80 der leiseste Saugroboter mit einer Saugleistung über 70%. Der Akku des Staubsauger Roboters bietet eine Laufzeit von knapp zwei Stunden. Der ILIFE V80 besitzt keine Schwächen und schneidet in allen Kategorien gut ab. Im Lieferumfang enthalten sind eine Fernbedienung, eine Ladestation sowie zusätzliche Filter und Seitenbürsten. Er ist damit die Universallösung für den Otto Normalverbraucher. Daher ist der V80 unser aktueller Testsieger. Mit 330 Euro befindet sich der V80 im preislichen Mittelfeld und kann problemlos empfohlen werden.

2.      ILIFE V5s Pro

Der ILIFE V5s Pro war der erste Saugroboter der Chinesen den wir getestet haben. Im Gegensatz zum V80 handelt es sich hierbei um ein weniger universales Gerät. Der V5s Pro besitzt dieselbe Wischfunktion wie der V80, erneut handelt es sich nicht um einen Wischroboter, sondern um ein Kombigerät. Gleichzeitig besitzt er mit 0,3 anstatt 0,75 Litern eine deutlich niedrigere Kapazität. Das führt dazu, dass der V5s Pro häufiger geleert werden muss. Mit 61,5% bleibt der Saugroboter überdurchschnittlich leistungsstark, die Lautstärke liegt mit 58,7 Dezibel unter der des ILIFE V80. Objektiv gesehen ist der Saugroboter dem V80 in beinahe allen relevanten Belangen unterlegen. Lediglich beim Lieferumfang lassen sich keine Unterschiede feststellen. Enthalten sind erneut eine Ladestation, eine Fernbedienung mit der sich das Gerät auch programmieren lässt, sowie Filter und Seitenbürsten als Ersatz. Der Akku des V5s Pro bietet eine Laufzeit von 120 Minuten. Mit einem Preis von knapp 200 Euro bietet sich der V5s Pro allerdings als Einstiegsoption an. Für die meisten Nutzer konkurriert der V5s Pro daher eher mit dem A4s als mit dem V80.

3.      ILIFE A4s

Der ILIFE A4s ist der momentan günstigste ILIFE Saugroboter in unserem Vergleich. Mit einer Bauhöhe von 6,6 Zentimetern ist er gleichzeitig mit Abstand das flachste Gerät der Chinesen. Äußerlich wirkt der A4s hochwertiger und ansprechender als der V5s Pro, setzt im Gegensatz zum V80 allerdings bei der Oberseite auf Plastik anstatt Metall. Leistungstechnisch liegt der ILIFE A4s mit 48,13% unter dem Durchschnitt der getesteten Geräte. Seine mit 0,45 Litern, gegenüber dem V5s Pro, leicht erhöhte Kapazität sorgt für längere Reinigungszeiten ohne, dass ein Ausleeren nötig wird. Die Lautstärke liegt mit 59 Dezibel in etwa gleichauf mit dem V5s Pro. In Sachen Durchführung arbeitet der A4s gut. Hindernisse kann das Gerät problemlos umgehen, er saugt gründlich und hält beim Fahren einen leichten Abstand zu den Kanten unseres Parcours, um Schmutz mit seinen Seitenbürsten nach innen zu tragen und aufzunehmen. Letztlich bleibt zu erwähnen, dass der ILIFE A4s keine Wischfunktion besitzt. Dementsprechend fehlt auch der für einen Wischroboter obligatorische Wassertank im Lieferumfang. Enthalten sind erneut eine Ladestation, eine Fernbedienung sowie Seitenbürsten und Filter als Ersatz. Interessierten macht es das nicht gerade einfacher. Welches ILIFE Gerät sollten Sie kaufen? Im folgenden Abschnitt vergleichen wir die Geräte detailliert miteinander und stellen die Unterschiede nochmals dar.

Unterschiede der ILIFE Saugroboter

Um Ihnen einen genauen Überblick zu verschaffen, vergleichen wir zuerst die Wertungen der drei Geräte und stellen diese gegenüber. Den besten Wert jedes Kriterium heben wir in grün hervor.

Kriterium ILIFE V80 ILIFE V5s Pro ILIFE A4s
Leistung 76,8 61,5 48,13
Durchführung 90 85 85
Verarbeitung 100 90 95
Bedienung 90 85 85
Lautstärke 60 82,5 82,5
Kapazität 100 10 40
Gesamt 85,5 71 70,7

 

Schnell wird deutlich, dass der ILIFE V80 als Testsieger in einer anderen Liga spielt. Vor allem in den Kriterien Leistung und Kapazität werden deutliche Unterschiede sichtbar. Während der V80 in unserem Leistungstest 107,64 von 140 Gramm Schmutz aufnehmen konnte, erreichen der V5s Pro mit 86,04 sowie der A4s mit 67,39 Gramm spürbar weniger. Der Grund hierfür liegt teils in der intelligenteren Durchführung des V80. Der Staubsauger Roboter fährt schneller durch unseren Parcours und erlangt dadurch eine bessere Abdeckung der Fläche. Weitergehend verfügt der Testsieger über eine deutlich höhere Saugkraft. Das wird deutlich sichtbar, denn der Roboter zieht deutlich Bahnen im Schmutz. Gleichzeitig bringt die höhere Saugkraft einen Nachteil mit sich. Der V80 ist mit 62 Dezibel lauter als die beiden anderen Saugroboter mit jeweils ca. 59 Dezibel. Da eine Erhöhung um 10 Dezibel als doppelt so laut wahrgenommen wird, ist diese Abweichung um 3 Dezibel spürbar. Allerdings ist keines der Geräte unerträglich laut und daher mit einem klassischen Staubsauger die über 70 Dezibel erreichen können nicht vergleichbar. Mit einer Kapazität von 0,75 Litern liegt der V80 deutlich über dem V5s Pro mit lediglich 0,3 Litern. Der Staubbehälter des A4s fasst 0,45 Liter. Das ist insofern beeindruckend, weil der A4s mit 6,6 Zentimetern viel niedriger ist als der V80 mit 8 Zentimetern. Das mit 8,3 Zentimetern höchste Gerät, der V5s Pro, kann da in keiner Weise mithalten. Die anderen Kriterien fallen weniger deutlich aus, jedoch bleibt der V80 immer etwas besser. Bei der Verarbeitung wählen die Chinesen beim Testsieger hochwertigere Materialien und dank des Displays lässt sich das Gerät bequem bedienen und programmieren.

Welches ILIFE Gerät kaufen?

Nun fragen Sie sich vielleicht welches ILIFE Gerät für Sie in Frage kommt. Wenn Sie keine Einschränkungen möchten und ihnen besonders gute und effiziente Saugleistung, sowie eine hohe Autonomie wichtig sind sollten Sie zum ILIFE V80 greifen. Gerade für Einsteiger oder Nutzer mit kleinerem Wohnraum kann aber auch eines der günstigeren Geräte in Frage kommen. Die Entscheidung zwischen V5s Pro und A4s ist allerdings nicht ganz so einfach. Sie haben die Wahl zwischen der höheren Saugleistung des V5s Pro mitsamt einer praktischen, wenngleich nicht komplett überzeugenden Wischfunktion und dem A4s mit seinem modernen und flachen Design, sowie einer höheren Kapazität. Obwohl die Leistungswerte der beiden Saugroboter sich deutlich unterscheiden können wir Sie beruhigen. In unserem Test werden die Geräte zu Höchstleistungen gezwungen. Im normalen Betrieb reinigen beide Staubsauger Roboter ordentlich und zufriedenstellend. Wir tendieren daher für die günstigere Option zum ILIFE A4s. Dank des flacheren Designs kommt der Saugroboter unter die meisten Sofas. Die größere Kapazität sorgt dafür, dass der Haushaltsroboter länger reinigen kann ohne geleert werden zu müssen. Allerdings weckt der vergleichsweise geringe Aufpreis von 120€ für den ILIFE V80 Begehrlichkeiten. Letztendlich haben Sie die Wahl aus den vorgestellten ILIFE Modellen und zahlreichen anderen Saugrobotern von verschiedenen Marken wie beispielsweise Xiaomi, iRobot oder Neato Robotics.