In den letzten Jahren hat sich die Technik der Saugroboter immer weiter entwickelt. So profitieren die Benutzer nicht nur von einer komfortablen Handhabung, sondern auch von einer gründlichen Reinigung. Spezielle Saugroboter für Allergiker kombinieren einen Staubbeutel und machen empfindlichen Menschen das Leben leichter.

Was ist ein Saugroboter für Allergiker?

Wer sich nach einem speziellen Saugroboter für Allergiker umsieht, möchte die Pollen aus der Wohnung herauslassen. Das gilt auch für den Hausstaub, auf den Allergiker besonders sensibel reagieren. Ohne dass wir es auf den ersten Blick mitbekommen, nisten sich die Allergene im Teppich und in den Textilien ein. Gerade mit Beginn des Frühjahrs laufen die Pollen wieder zur Höchstform auf und es beginnt für Allergiker eine belastende Zeit. Da gilt es die eigenen vier Wände sauber zu halten, ohne viel Arbeit damit zu haben.

Warum gibt es überhaupt Allergien?

Die Überreaktion unseres Körpers geht eigentlich nicht auf die Allergie als solches zurück, sondern auf die Allergene. Gemeint sind damit die Stoffe, die der Körper nicht verträgt. Die Hausstaubmilben als solches verursachen keine allergische Reaktion, sondern die Reststoffe und die Ausscheidungen. Sind sie zum Beispiel gegen bestimmte Tierhaare allergisch, rufen die Tierhaare als solches die Reaktion nicht hervor. Der Schweiß, der Teig, der Speichel und die Fäkalien innerhalb der Haare sind die eigentlichen Schuldigen.

Pollen und Hausstaub an sich verursachen nicht die Allergien. Es sind Talgrückstände, Kost und Ausscheidungen, die  schlimmstenfalls einen allergischen Schock riskieren.

Haus und Wohnung auf die Allergie abstimmen

Wer mit einer Allergie zu kämpfen hat, sollte die gesamte Wohnung danach ausrichten. In den meisten Fällen ist es gar nicht möglich, alle aller Gene aus dem Teppich und den Textilien herauszuziehen. Aus diesem Grund raten wir Ihnen zu Hartböden. Die harten Oberflächen lassen sich einfach viel gründlicher absaugen und wischen, als es jemals bei Teppichen der Fall wäre.

Keine Chance für Allergene!

Die Hersteller haben Saugroboter für Allergiker entwickelt, um sich eine größere Zielgruppe zu sichern. Zum einen bietet der Haushaltshelfer den Vorteil, nicht im selben Raum zu sein, wenn die Allergene im Staubbeutel landen. Zum anderen sind die hoch entwickelten Geräte in der Lage, Staubpartikel fein zu filtern und nichts als puren Sauerstoff zurückzulassen. Leider können viele der Roboter die gründliche Arbeit mit dem Handstaubsauger immer noch nicht ersetzen, der Grund dafür sind zurück bleibende Pollenreste.

So haben Pollen und Hausstaub keine Chance

Der eigentliche Unterschied zu den normalen Haushaltsgeräten ist im Filter zu finden. Im Hinblick auf die Robotersysteme lassen sich Bots ohne Filter und die mit Filterbeutel unterscheiden. Fehlt ein spezieller Beutel, steigt die Gefahr, dass die Allergene nach dem Reinigungsvorgang wieder in der Umgebungsluft landen. Dennoch sollten die Benutzer darauf achten, die sauber regelmäßig zu reinigen, um ein Höchstmaß an Hygiene zu gewährleisten. Andernfalls entwickelt sich der eigentliche Haushaltshilfe schnell zur Pollenschleuder.

Grundsätzlich sollten Allergiker immer auf die detaillierte Produktbeschreibung achten, wenn sie sich für einen der Saugroboter entscheiden. Dem Produktdetails sind nicht nur Leistungen, sondern auch besondere Eignung und Filtersätze zu entnehmen.

Was ist ein HEPA-Filter?

Ganz nebenbei verhindert der Saugroboter, dass sich eine sichtbare Staubschicht auf den Möbelstücken und dem glatten Parkettboden entwickelt. Die HEPA-Filter eliminieren Bakterien und schadhafte Partikel in der Umgebung. Sie sorgen für ein rundum Wohlgefühl für die ganze Familie. Ein HEPA Dritter wurde speziell für die Allergiker entwickelt. Hier können nämlich die Allergene nicht mehr durch die Poren dringen.Hinter der Abkürzung HEPA verbirgt sich High Efficiency Particulate Air Filter.  Es handelt sich dabei um einen S Klasse Filter, der garantiert keine Allergien hindurch lässt.

HEPA Filter wechseln und einsetzen

Eine Voraussetzung für eine zuverlässige Funktion ist der richtige Umgang und das regelmäßige Wechseln dieser Filter. In Abhängigkeit zu den Wechselzyklen, setzen sie jedes Jahr zwei verschiedene HEPA Filter im Saugroboter für Allergiker ein. Die Preise bewegen sich zwischen fünf und 25 € und sind nichts im Vergleich zu den Qualen, die Allergiker in einer Wohnung voller Allergene erleiden.

Achtung: Beim Entleeren gilt es, besonders vorsichtig vorzugehen. Schließlich befinden sich im innern eine Staubbeutel jede Menge aller Gene, die zu einer Überreaktion führen können. Bei einigen der führenden Modelle lässt sich das Innere absaugen. Ebenso unkompliziert erfolgten der Filterwechsel, den empfindliche Menschen mit Handschuhen vornehmen.

Worauf Allergiker beim Kauf der Saugroboter achten

Allergiker sollten sich unbedingt für einen Saugroboter entscheiden, der einer Timerfunktion mitbringt. Dann kann nämlich das Gerät mit der Arbeit beginnen, wenn Sie nicht zuhause sind. Optimal ist eine Kombination aus saugen und wischen. Auch wenn der Großteil der Geräte nicht in der Lage ist, einen Wischmopp vollständig zu ersetzen, so nehmen die speziellen Düsen in Kombination mit den Textilien die feinsten Partikel vom Boden auf. Das kann die Belastung mit aller Gene nochmals entscheidend herabsetzen. Schlussendlich ist die Hauptbürste verantwortlich für das gründliche aufsaugen der festeren Pollen und eine optimale Reinigungsleistung.

Die Vorteile der Saugroboter für Allergiker liegen in der regelmäßigen und gründlichen Reinigung. Schließlich sollten besonders empfindliche Menschen mindestens einmal am Tag den gesamten Fußboden, sprich auch unter dem Sofa, dem Sidebpard und dem Schrank, reinigen. Das gewährleistet auf Dauer eine ordentliche Grund Sauberkeit. Zudem sparen Sie jede Menge Zeit, da sie nicht mehr damit beschäftigt sind, sich ständig den hauseigenen Allergien zu bitten.

Fazit

Allergiker sollten die Wohnung regelmäßig saugen und am besten einen Saugroboter für Allergiker mit Wischfunktion einsetzen. Nur dann können Sie davon ausgehen, dass selbst die feinsten Allergene im speziellen Staubbeutel landen. Die speziellen HEPA-Filter lassen garantiert keine Pollen und keinen Hausstaub hindurch. Besonders empfehlenswert sind die Systeme mit einer Timerfunktion, denn dann startet das Gerät mit der Arbeit, wenn Sie nicht zuhause sind.

Alles, was Sie schlussendlich vorfinden ist eine saubere Wohnung, die frei von Pollen oder anderen Allergenen ist. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass auch der Saugroboter für Allergiker regelmäßig zu reinigen ist, um nicht später zu einer schadhaften Pollenschleuder zu werden. Alle Saugroboter finden Sie in unserem Test.