Flache Saugroboter

Angesichts der vielfältigen Kriterien die beim Saugroboter Kauf relevant sind, wird die Bauhöhe gerne vergessen. Fakt ist allerdings, dass Sie sehr genau darauf achten sollten, wie flach Ihr neuer Saugroboter sein muss. Relativ häufig kommt es zu ärgerlichen Überraschungen. Wir erklären Ihnen warum flache Saugroboter besonders attraktiv sein können.

Warum die Bauhöhe wichtig ist

Die Bauhöhe wird in unserem Saugroboter Test unter dem Kriterium Verarbeitung gewertet. Wir messen dabei die maximale Höhe der Roboter also inklusive Rädern, Sensoren und anderen Bestandteilen der Geräte. Sehr flache Saugroboter sind auch heute noch eine Besonderheit und werden eigentlich immer als solche vermarktet. Immer hin zielen sie auf eine spezielle Gruppe von Käufern ab. Aber fangen wir vorne an.

Beim Kauf von Saugrobotern achten praktisch alle Käufer auf eine ausreichende Saugleistung und intelligente Orientierung und Fahrweise in der Wohnung. Schließlich will man nicht, dass der neue Haushaltshelfer die Blumentöpfe und Vasen umwirft. Hindernisse wie Sofas und Betten werden da gerne vergessen. Genau hier ist ein Saugroboter ein wahrer Segen. Mühsames Bücken oder Beiseiteschieben der Möbel, um sorgfältig zu reinigen kann der Vergangenheit angehören. Denn die Verschmutzungen unter den Möbeln sind meist oberflächlich, weil hier niemand läuft. Die Geräte können die Arbeit also komplett übernehmen, wenn sie denn darunter passen. Daher sollten Sie vor dem Kauf messen: Wie hoch darf ihr Saugroboter maximal sein? Selbst wenn Ihnen aus unerfindlichen Gründen die Reinigung unter den Möbeln egal ist, sollten Sie keinen zu großen Roboter kaufen. Oftmals besitzen die Geräte keine Sensoren am Hochpunkt des Gehäuses. Sie erkennen daher nicht, dass eine Öffnung zu niedrig für sie ist. So kann es dazu kommen, dass Ihr Saugroboter steckenbleibt und von Ihnen gerettet werden muss. Dann müssten Sie die betreffenden Möbel zustellen oder mit einer virtuellen Wand versehen. Unnötiger Aufwand den Sie sich sparen können.

Nachteile flacher Saugroboter

Natürlich gibt es wie immer eine Kehrseite der Medaille. Genau wie bei anderer Technik, zum Beispiel Smartphones oder Laptops, bedeutet eine Reduktion der Größe eines Geräts auch immer eine weitere Herausforderung für den Hersteller. Komponenten müssen platzsparender oder kleiner gebaut werden, im Zweifelsfall werden Funktionen ausgelassen. Bei den Saugrobotern konnten wir feststellen, dass die flachen Saugroboter leistungstechnisch maximal im Mittelfeld zu finden sind. Keiner der sechs stärksten Saugroboter in unserem Test unterschreitet eine Bauhöhe von 8 Zentimetern. Des Weiteren sind flache Saugroboter, durch die niedrige Bauweise und den dadurch resultierenden geringeren Abstand zum Boden, meist nicht in der Lage höhere Absätze zu erklimmen.

Die flachsten Saugroboter in unserem Vergleich

In unserem Saugroboter Vergleich haben wir einige flache Saugroboter unter die Lupe genommen. Hier unsere Empfehlungen:

Die Empfehlung – ILIFE A4s

Oberseite des ILIFE A4s.

Der beste Saugroboter mit flacher Bauweise ist der ILIFE A4s. Mit 6,6 Zentimetern bietet das Gerät genug Spielraum für die meisten Möbel. Gleichzeitig, bietet er akzeptable Saugleistung, tolle Verarbeitung, annehmbare

Lautstärke und eine ordentliche Kapazität. Wer einen kleinen Saugroboter benötigt, sollte zum Allrounder greifen.

Der Leise – Dirt Devil Spider 2.0

Der Dirt Devil Spider 2.0 besitzt mit 6,6 Zentimetern dieselbe Bauhöhe wie der A4s. In Sachen Saugleistung übertrifft der kleine Brite den Chinesen, bei der Verarbeitung sowie der Kapazität fällt das Gerät wieder etwas zurück. Allerdings, ist der Spider 2.0 mit 58 Dezibel einer der leisteten Saugroboter in unserem Vergleich. Eine sinnvolle Alternative für alle die gerne ihre Ruhe haben.

Für den Härtefall – ECOVACS ROBOTICS DEEBOT SLIM

Wenn not am Mann ist und kein anderer Saugroboter eine Option darstellt hilft nur noch der Griff zum DEEBOT SLIM. Mit 5,7 Zentimetern ist der Saugroboter der Chinesen das flachste Gerät in unserem Test. Dementsprechend besitzt das Gerät einige andere Macken, angefangen beim hässlichen Design. Auch die Saugkraft, Lautstärke sowie die Kapazität überzeugen nicht wirklich. Durch unseren anspruchsvollen Testaufbau, können wir allerdings garantieren, dass der DEEBOT normale Verschmutzungen wie Hausstaub problemlos aufnimmt.

// UPDATE VOM 04.05.2018: ECOVACS ROBOTICS DEEBOT SLIM2:

Trotz App liefert Ecovacs eine Fernbedienung mit.

Inzwischen konnten wir endlich einen Blick auf den neuen DEEBOT SLIM2 werfen und können bestätigen, dass der Nachfolger des ersten SLIM der bessere Saugroboter ist. Obwohl sich in Sachen Leistung nichts getan hat, überzeugen vor allem die neue App-Steuerung sowie eine deutlich verbesserte Optik. Gleichzeitig wurde die niedrige Bauhöhe beibehalten. Als Kirsche auf der Sahne kann man den Preis ansehen: den SLIM2 gibt es für unter 200€.