Gesamtwertung
Wertung
46.2%
Saugleistung
39%
Kapazität
30%
Lautstärke
57dB

Dirt Devil ist ein US-Amerikanischer Hersteller von Haushaltsgeräten. Primär produziert das Unternehmen Staubsauger. Der Dirt Devil Spider M607 ist das günstigste Produkt in unserem Vergleich. Ob der Saugroboter überzeugen kann oder sich der niedrige Preis in der Bewertung niederschlägt erfahren Sie in unserer Review.

Geschmackssache

Der Dirt Devil Spider ist schwarz lackiert und besitzt rote Akzente am vorne angebrachten Gummiband und den Rundbesen die unter dem Gerät hervorragen. Das kann gefallen, überzeugt aber nicht mit neutraler Modernität. Auf der Oberfläche befindet sich ein großer Dirt Devil Spider Schriftzug. Darunter liegen drei Status LEDs die einen vollen oder leeren Akku beziehungsweise einen vollen Staubbehälter signalisieren. Selbiger fasst lediglich 0,27 Liter und muss daher öfters geleert werden. Mit 6,6 Zentimetern ist der Spider relativ flach und kann unter viele Möbelstücke gelangen.

Der Spider besitzt weder Einstellungstasten am Gerät noch eine Fernbedienung. Auch eine Ladestation fehlt. Das einzige Bedienelement ist die Ein/Aus Wippe an der linken Seite des Geräts. Dort befindet sich auch der Ladeanschluss. Das bedeutet gleichzeitig, dass sich kein Timer einstellen lässt. Sobald das Gerät angeschaltet wird, beginnt der Reinigungsprozess. Hier arbeitet der Spider mit drei verschiedenen Modi die nacheinander stattfinden. Zuerst arbeitet der Roboter im Zufallsmodus. Hierfährt das Gerät gerade Linien, bis er auf Hindernisse stößt. Dann dreht er ab und fährt weiter geradeaus. Danach folgt der Kreiselmodus in dem sich das Gerät drehend bewegt. Dieser Modus wird nur verfolgt, wenn der Roboter auf kein Hindernis stößt. Falls doch wechselt der Spider sofort in den Kantenmodus. Hier werden die Ecken und Kanten des Raumes abgefahren. Eine Lichtschranke oder virtuelle Wand sind nicht im Lieferumfang enthalten, der Roboter besitzt jedoch eine eingebaute Absturzsicherung.

Ordentliche Leistung, schwache Software

Der Dirt Devil M607 Spider bietet eine ordentliche Saugkraft. Staub und Schmutz nimmt er prinzipiell gut auf. Dabei bleibt er mit 57 dB das leiseste Gerät in unserem Produktfeld.

Dirt Devil M607 Spider Leistungsskala

Auch die Rundbesen funktionieren besser als bei vielen anderen Geräten. Hier wird der Staub vorsichtiger in die Mitte transportiert, wodurch weniger Schmutz verteilt wird. Das niedrige Gewicht von 1,75 Kilogramm macht es einfach das Gerät in andere Räume zu tragen. Und das ist auch dringend notwendig. Denn der Spider kann nicht ohne Eingriff des Nutzers zwischen Hart- und Teppichböden wechseln. Um auf niedrigem Teppich saugen zu können müssen die angesprochenen Rundbesen abgenommen werden. Das wäre vielleicht kein Problem, wenn Sie Räume mit lediglich Hartboden oder Teppichboden haben. Für eine Mischfläche wie in unserem Test ist das Gerät aber absolut ungeeignet. Vor allem, weil es nicht versteh, wo es sich momentan befindet. An der Kante zum Teppich blieb das Gerät minutenlang stehen und versuchte mehrfach rückwärts auf den Teppich aufzufahren. Nachdem keine Änderung in Sicht war nahmen wir die Rundbesen ab und setzten das Gerät in die Mitte des Teppichs. Direkt nach dem Einschaltenfuhr das Gerät vom Teppich, um nun ineffizient auf dem Hartboden zu saugen. Zusätzlich dazu blieb der Spider ohne ersichtliche mechanische Einschränkung unter einer Bank hängen.

Trotz all dieser Probleme konnte der Dirt Devil Spider 54,6 von 140 Gramm in unserem Test aufnehmen. Dies entspricht zwar lediglich 39 %, angesichts der Zeit die der Roboter damit verschwendet hat sich auf der Stelle zu drehen, handelt es sich aber um ein überraschend gutes Ergebnis.

Dirt Devil M607 Spider Lautstärkeskala

Mit Hindernissen stößt das Gerät relativ häufig an, teilweise auch mehrfach kurz nacheinander. Trotzdem wurde erneut keiner der Gegenstände umgeworfen. Insgesamt wirkt der Dirt Devil Spider etwas verwirrt. Man erkennt, dass das Gerät keinem System folgt, sondern auf purem Zufall basiert. Scheinbar ist auch die Sensorik nicht weit genug entwickelt, um dieses Konzept sinnvoll umzusetzen.

Gespannt auf die zweite Version

Der Dirt Devil Spider M607 könnte ein preiswertes Produkt sein das den Einstieg in die automatische Reinigung der eigenen vier Wände ermöglicht. Während die Saugkraft prinzipiell ausreichen würde, um das zu gewährleisten, versagt die Software auf ganzer Linie. Zusätzlich dazu fehlen Features wie ein Timer, die manuelle Auswahl von Reinigungsmodi und eine Ladestation.

Jeder sollte im Hinterkopf behalten, dass keines der Geräte so gründlich saugt wie ein klassischer Staubsauger. Wenn der Roboter nicht intelligent genug ist die Arbeit zu vollziehen oder wenn wie hier Rundbesen abgezogen werden müssen damit das Gerät auf Teppich fahren kann, ist man besser beraten selbst zu saugen. Der Aufwand den Spider zu betreiben ist zu hoch und das Gerät nicht selbstständig genug. Wir freuen uns auf den nächsten Versuch Dirt Devil.

Nachtrag: Inzwischen ist der neue Spider 2.0 erschienen. Erfahren Sie mehr zum neuen Gerät aus dem Hause Dirt Devil in unserem Saugroboter Test.

Wertung des Dirt Devil Spider

Leistung (30%)39 / 100
Durchführung (20%)20 / 100
Verarbeitung (15%)80 / 100
Bedienung (15%)60 / 100
Lautstärke (10%)95 / 100
Kapazität (10%)0 / 100
Gesamtwertung46,2